Kampagne Plastikfrei – Sei dabei !

In Deutschland werden durchschnittlich jede Minute 10.000 und weltweit jährlich etwa eine Billionen Plastiktüten verbraucht. Die Gebrauchsdauer einer Tüte beträgt durchschnittlich nur gerade mal 25 Minuten. Die Plastiktüten landen leider da, wo sie nicht hingehören. Meere, Strände, ländliche Regionen und Städte sind regelrecht von der Müllflut betroffen. Als negative Folge für die Umwelt birgt es zusätzlich gesundheitliche Risiken für Mensch und Tier.

GreenFairPlanet möchte mit der Kampagne für das Thema Plastikmüll und seine Auswirkungen auf die Umwelt sensibilisieren und alternative Wege zeigen, wie sich Bürgerinnen und Bürger gemeinsam aktiv an einer Lösung der Müllbekämpfung beteiligen können. Die Kampagne wird unterstützt aus den Bereichen Integration, Kinder- und Jugendarbeit, Bildung, Natur-und Umweltschutz, Sport, Kultur, Einzelhandel und engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Die Startakteure sind im Einzelnen:

das Kinder- und Jugendforum Rechte Weserseite.Das Forum ist ein Zusammenschluss vieler Institutionen der rechten Weserseite Mindens. Aktiv beteiligt sind derzeit beide Schulen, alle Kindergärten, die Sportvereine SV Weser Leteln, Tuspo Meissen und GWD Minden, die Kirchengemeinden,Kitas, das Familienzentrum Arche, das DRK, PAcKT an , alle Ortsvorsteher der rechten Weserseite  sowie das Jugendforum „Alte Schmiede“ und GreenFairPlanet.

Mit ins Boot geholt hat GreenFairPlanet auch den Interkulturellen Elterntreff, die Geflüchtetenhilfe Diakonie Stiftung Salem, Welthaus Minden und engagierte Bürger*innen aus Minden und Petershagen.

Zum Start der Kampagne sind mehr als 200 Personen – als Partner eingebunden. Sie bieten u.a.

  • Informationen über die Plastikmüllproblematik
  • dienen als gutes Beispiel für ihr Umfeld
  • zeigen, dass mit einfachen Mitteln bewusste Plastikreduktion im Alltag möglich ist
  • mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen wie z.B. während der Trendnacht in der Stadtbibliothek, der Mini Make Faire Messe, auf dem Wochenmarkt, im Einzelhandel und Projektwochen
  • Workshops im Rahmen der Kampagne in Schulen,Vereinen und KiTa

So werden zur Zeit in verschiedenen Gruppen Obst- und Gemüsebeutel aus gebrauchter Tisch- und Bettwäsche genäht, plastikfreie Frischhaltetücher aus Stoffresten hergestellt, alte Marmeladengläser für den verpackungsfreien Einkauf auf dem Wochenmarkt kreativ gestaltet. Diese werden in den einzelnen Initiativen, auf Märkten und öffentlichen Veranstaltungen verteilt. Die MITMACHER erhalten Material zur Kenntlichmachung im Laden, am Auto, in Einrichtungen oder Büro, um das Thema sichtbar in den Fokus aller zu bringen.

Seifen- und Reinigungsmittel plastikfrei und unverpackt gibt es am 24. März von 14-17 Uhr während der Saatgut und Pflanzen Tauschbörse im Gemeinschaftsgarten Tausendschön.

Mit dem Gesamtkonzept wollen wir uns gemeinsam der Plastikmüllproblematik stellen und auf lokaler Ebene schnell unsere erprobten und erfolgreich umgesetzten Lösungen umsetzen.

Zur Zeit benötigen wir noch Wolle und Baumwollstoffe, Nähgarn, Häkelnadeln und Menschen, die nähen und häkeln können.

Wer aktiv an der Kampagne teilnehmen möchte, kann sich bei GreenFairPlanet melden. Für Ideen, Inspirationen sind wir offen und freuen uns über jedes mitwirken. Lass uns drüber reden.

Kontakt: GreenFairPlanet Tel. 0571-93415707

email: plastikfrei@greenfairplanet.net

Homepage Plastikfrei -Sei dabei!

Quellen

http://www.trashbusters.de/mehr-wissen/plastikt%C3%BCten/

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/479/publikationen/4453.pdf

http://www.chicobag.de/zahlen-und-fakten

http://www.plastic-planet.de/

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/nachrichten/einkaufstueten-die-plastiktuete-ist-besser-als-ihr-ruf-12870192.html

 

Interessante Links :

http://www.stern.de/panorama/themen/plastiktuete-4143026.html

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-04/umweltschutz-plastiktueten-gebuehr-handel-umweltministerium-selbstverpflichtung